LOGBUCH

WIR LEBEN NOCH . . .

... und sind bereits sehr fleißig im Studio tätig. Ein großer Teil der Instrumental- und Gesangsparts zu unserer 1. CD ist mittlerweile aufgenommen damit Winni und Christian die Vorlagen zu ihren Parts (Bass und Drums) haben.  Mit diesen Aufnahmen werden wir vermutlich noch bis Ende Oktober beschäftigt sein. Danach wird gemischt bis die Ohren abfallen damit wir als Endprodukt ein gutes Album in den Händen zu haben, welches dann ja auch EUCH gefallen soll. Bis dahin werde ich versuchen mit STUDIONEWS im Logbuch und eventuell auch mit einigen Fotos in unserer Homepage unsere Studioarbeit zu dokumentieren. LeNo LIVE wird es voraussichtlich (mit einer CD im Gepäck) erst wieder 2014 geben. Bis dahin könnt ihr uns aber bei den Musikerstammtischen mit unseren vielen anderen Musikerfreunden und Musikerfreundinnen beim Abrocken erleben - wenn ihr möchtet. Einfach mal nachschauen in welcher Lokalität wir dann monatlich bis Ende des Jahres unsere Instrumente auspacken. Jetzt lasse ich meinen rechten Daumen operieren und hoffe sehr, dass alles gut verläuft und ich bald wieder auf der Gitarre einsatzfähig sein werde.

Nachtrag Kintopp Hollfeld

Erste Fotos von unserem Kintopp Konzert am 22.02.2013 in Hollfeld gibt es bereits im Net über folgendem Link:

https://www.facebook.com/rocknrollknipserei/photos_stream

Weitere Fotos sowie Hörproben stellen wir demnächst hier in unserer Homepage ein sowie zukünftige Termine der LeNo Gigs & Konzerte sobald diese fest terminiert sind.


Geht doch !

Abgesang zu unserem erst mal letzten Live-Auftritt am 22.02.2013 im Kintopp in Hollfeld.                                                                       

Wider allen unserer Erwartungen konnte weder der gleichzeitige Schi-Urlaub einiger unserer Fans noch die momentane Grippewelle musikbegeisterte Menschen abhalten unser Konzert zu besuchen. So hatten wir an diesem Abend ein für diese Verhältnisse doch sehr gut besuchtes Kintopp. Durch einen Engpass an der Getränkeausgabe im Kintopp-Bistro konnte Thorty (der Vogelalmdudler) erst mit einer kurzen Verzögerung starten. Aber dann ging die Post ab. Thortys Programm, spontan aufs Publikum reagierend, war wieder einmal vom Feinsten. Da Könnte FDP-Brüderle noch einiges dazu lernen. Dafür hier nochmal unser großer Dank an den Meister der satirischen Liedkunst und Improvisation.

Von uns - einer von Grippe, Erkältung und sonstigen Gebrechen gezeichneten Band - wurde mit großer Spielfreude alles gegeben was unter diesen Umständen möglich war. Und dafür mein großer Dank an meine Mitmusiker. Unser Lohn war ein phantastisches Publikum, das mit dem Brot des Künstlers (Applaus) nicht geizte und uns ohne weitere Zugaben nicht von der Bühne gehen ließ. Dabei unterstützte uns der im Support-Programm ausgiebig verbal "vögelnde" Thorty kräftig mit Gesang und Gitarre. Beim vorletzten Song bekam ich dann die Antwort meiner Stimmbänder: „Es reicht, wir streiken jetzt,“ so dass Lemmy mit seiner Solostimme beim letzten Song für einen gelungen Abschluss des Konzertes sorgte. Es gab nur positive Stimmen vom Publikum mit viel Dank für den unterhaltsamen Abend. Das Angebot und die Anfrage des Kintopps für ein Nachfolgekonzert werden wir nach Abschluss unserer Studioarbeit sicher gerne annehmen.

Hilfe, nur noch 5 Tage . . .

bis zu unserem Konzert im Kintopp Hollfeld. Ich bin gesundheitlich angeschlagen. Die Nase dicht, Hustenanfälle und ein steifer Daumen an meiner rechten Hand ist wohl das Schlimmste was einen Gitarristen und Sänger passieren kann. Winfried hats gesundheitlich auch erwischt. Meine besten Genesungswünsche lieber Winni, wir brauchen dich. Der Vorverkauf in Hollfeld läuft schlecht - keine Sau interessiert sich dort anscheinend für uns. Unser Bayreuther Haupt-Fan-Stamm ist zum Schifahren weg ohne uns zu fragen. Kann es noch schlimmer kommen? Liebe Hollfelder lasst uns nicht alleine, wir lieben euch und wünschen, dass unser vermutlich letztes Konzert in 2013 - wie alle unsere bisherigen Gigs - für uns und unser Publikum (falls vorhanden) wieder ein unvergesslicher Abend werden wird. Sollten weniger als 10 Personen im Kintopp sitzen, werden wir jeden einzelnen mit seinem Namen begrüßen und natürlich unser Bestes geben. Wir möchten, dass unser Publikum nach dem Konzert mit dem Gefühl heim geht, diesen Abend bei uns nicht bereut sondern genossen zu haben. Dann sind auch wir zufrieden und können motiviert unsere Arbeit im Tonstudio beginnen. Wenn alle Songs fürs CD Album eingespielt, abgemischt und gemastert sind werden wir uns wieder auf all die Leute freuen, die uns bis dahin treu geblieben sind und uns gerne wieder live erleben wollen.

Zum Neuen Jahr

Nachdem hoffentlich alle den angekünigten Weltuntergang überstanden haben, wünsche ich allen unseren treuen Fans und denjenigen, die es noch werden wollen, Glück und Gesundheit für das Jahr 2013. Vorerst sind wir live - wie bereits angekündigt - am 22. Februar im Kintopp in Hollfeld zu hören. Danach wird es erst mal etwas ruhiger, da wir anschließend im Studio noch die letzten Tracks für unsere CD einspielen werden. Erste Live-Gigs könnten dann eventuell erst wieder ab Herbst erfolgen. Da jedoch alle LeNo-Musiker auch aktiv mit anderen Musikerfreunden bei unseren monatlichen Musikstammtischen mitmischen, kann man uns - so man möchte - an jedem letzten Donnerstag eines Monates in einer Kneipe in Bayreuth oder Umgebung hören. Wir haben uns von unserer bisherigen Stammkneipe (Becherbräu in Bayreuth) verabschiedet und werden erstmal herumziehen, um neue Wirtsleute und deren Kneipen kennen zu lernen. Möglicherweise werden wir so auch eine neue Stamm-Lokalität finden. Unser Januar-Stammtisch ist für den 31. Januar (20 Uhr) in der Gaststätte Schwenk in Bayreuth vorgesehen. Ich werde die weiteren Musikerstammtische rechtzeitig in unsere Homepage bekannt machen.

Unser Gig in Haberstumpfs Bräuschänke

mit einigen ins Programm eingemischten Coversongs kam richtig gut rüber. Wir benötigten nur ein kleines Equipment. Die Raumakustik war ziemlich basslastig, so dass wir allgemein an unseren Amps und an der PA die Bässe zurücknehmen mussten. Dank der Möglichkeit bereits am Vorabend Aufbau und Soundcheck zu machen, konnten wir dann am nächsten Abend unseren Auftritt entspannt angehen. Wir starteten mit dem Covertitel MIGHTY QUINN in Anlehnung an eine Version von Manfred Manns Earthband zur Begrüßung unserer Zuhörer der im EG voll besetzten Bräuschänke. Mit unserem zweiten (eigenen) Titel, ein Song der bisher immer ohne Probleme lief, hatte ich anfängliche Probleme. Ein "Kohl´scher Blackout" hatte mich befallen. Ich hatte tatsächlich vergessen, wie das Lied beginnt, obwohl ich es selbst geschrieben und zigmal öffentlich gesungen und mit der Band gespielt habe. Das war mir sehr peinlich. Aber besser einen Fehler ganz zu Beginn als am Ende. Ich glaube unser anwesendes Publikum hat uns das schnell verziehen und den restlichen Abend sehr genossen. Natürlich bekam ich nachträglich von der Band noch mein Fett weg. Es war wieder ein gelungener Abend mit der Band vor einem tollen Publikum und natürlich auch durch die nette, freundliche und wohltuende Aufnahme und Bewirtung. Dafür ein großes Lob und Dankeschön an die Braumeisterin und Wirtin und ihren Helferinnen. Wir kommen gerne wieder …

Fotos von diesem Abend werden demnächst in unserer Homepage zu sehen sein.

(Noff)

Neue Fotos und Hörproben ...

Wir haben neue Fotos von unseren Konzerten im Bechersaal in Bayreuth und in der Kirche des Bezirkskrankenhauses in Bayreuth in unsere Hompage eingestellt.

Neu ist auch unter den Hörproben eine kleine Auswahl unserer Lieder von einem Livemitschnitt unseres Konzertes vom 20.11.2012 in der Kirche des Bezirkskrankenhauses in Bayreuth.